Allgemeine Mietbedingungen

 

1. Vertragsabschluß
Der Mietvertrag kommt zustande durch schriftliche Anmeldung des Mieters auf dem entsprechenden Formblatt und schriftliche Bestätigung des Vermieters. Bei kurzfristigen Anmeldungen auch durch eine telefonische Bestätigung. Der Mieter hat für die vertraglichen Verpflichtungen der gesamt angemeldeten Personenzahl  einzustehen. Wir empfehlen deshalb den Betrag der einzelnen Teilnehmer vor Mietbeginn einzusammeln.

2. Leistungen
Der Umfang der Leistungen entspricht der Leistungsbeschreibung und den Preisangaben im gültigen Prospekt des Vermieters bzw. der Beschreibung in der Buchungsbestätigung. Die bestätigte Leistung kann jedoch in Folge höherer Gewalt z. B. bei Hochwasser, Flutungen usw. eingeschränkt oder abgesagt werden. Der Mieter hat Anspruch auf Erstattung des anteiligen Mietpreises oder bei Absage, des kompletten Mietpreises.

3. Mietpreis und Bezahlung
Der Mietpreis richtet sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Nach Erhalt der Bestätigung sind 10% als An-zahlung zu leisten. Die Restsumme ist spätestens in bar vor Ort am Miettag zu bezahlen.

4. Rücktritt des Kunden
Der Mieter kann jederzeit vor Eventbeginn schriftlich vom Vertrag zurücktreten. Bei einer Rücktrittserklärung bis 45 Tage vor Mietbeginn werden vom Vermieter die Anzahlung von 10% einbehalten. Bei einem späteren Rücktritt werden folgende prozentualen Anteile der Mietkosten in Rechnung gestellt: ab 44-20 Tag vor Mietbe-ginn 25%, ab 19.-10. Tag 50% und ab 9.-5. Tag 75%. Bei späterem Rücktritt 85% - bei Nichterscheinen 100%.
Regenwetter ist kein Rücktrittsgrund.

5. Haftung des Mieters
Bei Verlust und / oder Beschädigung  der Mietgegenstände haften Mieter und die Benutzer als Gesamtschuldner. Der Mieter haftet auch, wenn Verursacher Dritte oder Naturgewalten sind. Eventuelle Bergungskosten eines Kanus gehen ebenfalls zu Lasten des Mieters.

6. Haftung des Vermieters
Schadenersatzansprüche des Mieters gegen den Vermieter aus dem Mietvertrag sind ausgeschlossen. Es sei denn, der Schaden beruht auf einer grob fahrlässigen oder auf einer vorsätzlichen grob fahrlässigen Vertrags-verletzung des Vermieters oder dessen Erfüllungsgehilfen. Für Personenschäden schließt der Vermieter die Haftung aus.

7. Mitwirkungspflicht
Der Mieter ist verpflichtet bei einer eventuell auftretenden Leistungsstörung alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und ev. entstehenden Schaden gering zu halten. Bei einer Buchung mit Kanuzubringerdienst, ist der Mieter ebenfalls verpflichtet beim Be- und Entladen der Kanus behilflich zu sein.

8. Sonstige Vereinbarungen
Der Vermieter stellt kostenlos Schwimmwesten während der Mietzeit zur Verfügung. Die Entscheidung über das Tragen einer Schwimmweste liegt beim Mieter. Sämtliche Mietgegenstände sind in gereinigtem Zustand zurückzugeben.  Die gesetzlichen Bestimmungen und Naturschutzverordnungen sind einzuhalten. Weiterhin ist die Promillegrenze der Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Ist der/die Mieter bereits vor Eventbeginn alkoholi-
siert, ist der Vermieter berechtigt die gebuchte Leistung kostenpflichtig abzulehen.

9. Schlussbestimmung
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Mietbedingungen haben nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen zur Folge.

10. Gerichtsstand
Leistungs- und Erfüllungsort ist der Firmensitz des Vermieters.